19. August 2017

Tipps zur Produktpflege von Flaschenwärmern

Die Sorge um den Nachwuchs nimmt bei allen Eltern von Beginn an einen sehr hohen Stellenwert ein. Das Wohlbefinden des Babys und seine Sicherheit ist für Mama und Papa das Wichtigste und auch beim Füttern muss auf vieles geachtet werden. So sollte die Babynahrung immer auf die korrekte Temperatur erwärmt werden, bevor sie dem Nachwuchs gegeben wird. Aus diesem Grund gehört auch ein Flaschenwärmer bei vielen Eltern zur absoluten Grundausstattung einfach dazu und dieser wird in den ersten Lebensmonaten zu einem treuen Begleiter bei der täglich mehrmaligen Essenszubereitung.

Hygiene ist natürlich auch ein besonders wichtiges Thema, wenn es um die Nahrungsaufnahme des Nachwuchses geht und auch ein Flaschenwärmer muss aus diesem Grund regelmäßig einer gewissenhaften Produktpflege unterzogen werden. Wie Sie beim Reinigen und Pflegen Ihres Flaschenwärmers am besten vorgehen, erfahren Sie hier in einer kurzen und übersichtlichen Anleitung.

Flaschenwärmer pflegen und reinigen – So wird’s gemacht:

Ein Flaschen- oder Babykostwärmer arbeitet mit Wasser, das erwärmt wird und natürlich auch verdampft. Dementsprechend muss dieses kleine Gerät auch regelmäßig gereinigt und vor allem auch entkalkt werden, um sicher zu stellen, dass es zu keinem Funktionsverlust nach kurzer Zeit kommt. Bevor Sie den Flaschenwärmer aber reinigen oder diverse Wartungsarbeiten daran vornehmen wollen, sollten Sie unbedingt die Stromversorgung zum Gerät unterbrechen. Indem Sie den Stecker ziehen schützen Sie nicht nur das Produkt vor Schäden, sondern gewährleisten auch Ihre eigene Sicherheit.

Um den Flaschenwärmer zu entkalken sollten Sie nicht, wie sonst oft üblich, Essigessenzen, Eisessig oder traditionelle Entkalkungsmittel verwenden. Diese Mittel können sehr aggressiv sein und das Gerät beschädigen. Es besteht zumindest die Gefahr, dass der Flaschenwärmer durch solche Mittel Schäden davontragen kann. Kleiner Tipp: Nehmen Sie zum Entkalken gewöhnlichen Haushaltsessig zur Hand und mischen Sie diesen in einem 1:2 Verhältnis mit Leitungswasser. Befüllen Sie den Flaschenwärmer mit diesem Gemisch und schalten Sie ihn auf niedriger Stufe ein. Lassen Sie das Gerät so für 10-15 Minuten laufen, bis sich der Dampf im gesamten Flaschenwärmer ausgebreitet hat. Danach lassen Sie den Inhalt ein wenig abkühlen und gießen das Essig-Wasser Gemisch danach einfach aus. Anschließend waschen Sie noch den Behälter mit normalem Leitungswasser aus und trocknen Ihn gut ab und schon ist der Flaschenwärmer auf schonende Weise entkalkt.

Sind Sie sehr gewissenhaft und trocknen den Flaschenwärmer nach jedem Gebrauch gut ab und entleeren ihn, dann ist es nicht oft notwendig das Gerät zu entkalken. Allerdings wird der Wärmer quasi im Dauerbetrieb verwendet und ihn jedes Mal zu entleeren und zu trocken, ist aufwendig und macht wenig Sinn. Trotzdem empfiehlt es sich das Gerät zumindest regelmäßig kurz auszuspülen.

Einmal pro Woche ist es ratsam, alle Innen- und Außenflächen mit warmen Wasser und einem sanften Reinigungsmittel zu reinigen. So gewährleisten Sie, dass alles hygienisch sauber bleibt.

Kleiner Tipp: Flaschenwärmer verbrauchen auch eine geringe Menge Strom, wenn Sie sich nur im Standby-Modus befinden. Daher ist es ratsam immer den Stecker zu ziehen, sollten Sie das Gerät nicht in Verwendung haben.

Bei Modellen, die nicht mit Wasser sondern stattdessen mit Infrarot-Technologie arbeiten, ist der Pflegeaufwand noch deutlich geringer. Diese Art der Flaschenwärmer ist sicher hygienischer und sehr wartungsarm als die übliche Variante, die mit Wasserdampf arbeitet.

 

Wenn Sie diese einfachen Tipps zur Produktpflege von Ihrem Flaschenwärmer beherzigen, dann haben Sie sicher noch eine lange Zeit über Freude an dem Gerät und können Ihr Kind einfach und schnell mit warmen Köstlichkeiten verpflegen.